Fr

20

Jul

2018

20.-23.07.2018 Ausbildungswochenende der THW-Jugend in Barme

Das Ausbildung in der THW-Jugend nicht nur Theorie sondern vor allem anderen das praktische Erleben und Erlernen im Team ist, wurde Ende Juli bei einem Ausbildungswochenende der Lübecker THW-Jugend auf dem Wasserübungsplatz des THW in Barme (Niedersachsen) deutlich.

 

Vom 20. bis 23.07.2018 war die THW-Jugend dort zu Gast. Nach der Anreise und dem Aufbau der Feldbetten besuchten die zwölf Jugendlichen und ihre vier Betreuer zunächst die historische Sammlung des THW. Unter fachkundiger Leitung konnten zahlreiche historische Fahrzeuge aber auch Lehrmittel aus den vergangenen Jahrzehnten bestaunt werden, bevor der erste Abend dann gemütlich am Lagerfeuer endete.

 

Am Sonnabend stand dann eine ebenso handfeste Ausbildung auf dem Lehrplan. Gemeinsam errichteten die Nachwuchshelfer und ihre ehrenamtlichen Ausbilder einen sogenannten China- oder Trümmersteg. Damit lassen sich nur mit Holz und Seilen behelfsmäßige Stegeverbindungen errichten

 

Auch am Sonntag stand das Thema Stegebau auf der Tagesordnung. Dieses Mal aber als schwimmfähiger Tonnensteg, mit dem behelfsmäßige Wegeverbindungen über kleinere Wasserläufe errichtet werden können.

 

Alle Aufgaben erledigten die Jugendlichen mit viel Begeisterung und Engagement. Selbstverständlich durfte aber auch das Thema Bootsausbildung auf dem Wasserübungsplatz nicht zu kurz kommen. An beiden Tagen bestand immer wieder die Gelegenheit mit THW-Booten auf den umliegenden Gewässern zu fahren.

 

 

Nach dem Rückbau des Camps ging es dann am Montagmorgen zurück nach Lübeck.

Bild:THW-Jugend Lübeck e.V.

Text: Th. Schultz

Sa

03

Feb

2018

03.02.2018 PSAgA und Transport von Verletzten

Der heutige Dienst wurde in zwei Themen aufgeteilt: PSAgA (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) und Transport von Verletzten.

 

Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe überlegte sich welche Möglichkeiten es gibt um Verletzte zu transportieren. Zum einen gibt es die bekannten Methoden, wie das Benutzen eines Schleifkorbs oder einer Krankentrage, zum anderen kann man auch zwei Stöcker und eine Decke als Trage nutzen. Zum Schluss haben wir gelernt, wie man eine bewusstlose Person durch das Anwenden des Rautek-Rettungsgriffs aus einem PKW befreien kann.

 

Nach der Pause wechselten wir die Gruppen und es ging mit PSAgA weiter. PSAga ist eine Vorrichtung gegen Absturz, die wir im Ernstfall benutzen würden um Patienten aus großen Höhen zu bergen. Wir klärten den Nutzen der verschiedenen Rettungswerkzeuge, legten uns einen dieser Auffanggurte an und ließen uns über ein Rollgliss hochziehen, um selbst Praxiserfahrungen in der Höhenbergung zu erlangen.

 

Am Ende des Dienstes bauten wir gemeinsam ab und beendeten den Dienst mit einer Feedbackrunde. 

Text: N. Ramadan und N.Kurtoglu

Bilder: M. Kähler

0 Kommentare

THW-Jugend Lübeck e.V.

auch auf Facebook!