18.03.2017

Am achtzehnten März trafen wir uns wie jeden zweiten Samstag um 14 Uhr im OV.

Los ging es mit Funktheorie, die uns anhand einer Präsentation erklärt wurde. Damit auch die jüngeren von uns die Theorie verstehen können, haben wir im Lehrsaal ein kleines Funkspiel gespielt, in dem wir uns “angefunkt" haben, um die Abläufe zu verinnerlichen.

Danach ging es auch schon los zur Teerhofinsel.

 

Hier lernten wir spielerisch das Funken. Wir teilten uns in vier Gruppen auf, bekamen einen Plan des Gebietes und ein Funkgerät. Eine Gruppe von uns war das “vermisste Team”, welches sich verstecken sollte, die anderen drei Gruppen hatten nun die Aufgabe das “vermisste Team” zu finden, in dem es nach dem Standort fragte. Die Antworten des “vermissten Teams” wurden dabei immer präziser, sodass es nach dem Funken immer einen Positionswechsel gab.

 

Das Team welches gefunden hat, wurde zum neuen “vermissten Team” und das gefundene Team zum suchenden Team. Nach ein paar Durchgängen ging es zurück zum OV, wo wir eine Trinkpause einlegten. Ebenfalls wurden ein paar Knoten abgefragt.

 

Nach der Pause fing ein neues Thema an, Spiele und Spaß. Zuerst spielten wir auf dem gesamten Gelände des Ortsverbandes verstecken, später Ninja.

 

Ninja ist ein pädagogisch wertvolles Spiel, bei dem es auf Schnelligkeit, Genauigkeit und Hand-Augen Koordination ankommt.

 

 

Kurz vor 18 Uhr trafen wir uns im Lehrsaal zum Abschlussgespräch, welches zügig ausfiel. Es wurden produktive Vorschläge gegeben und Termine abgesprochen. Um 18 Uhr war der Dienst dann beendet.

Text: S. Feddern

Bild: M.-P.Walenta

THW-Jugend Lübeck e.V.

auch auf Facebook!