Jahresrückblick

Das Jahr 2015 ist schon fast wieder vorbei. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um die letzten Dienste Revue passieren zu lassen. Nachdem wir uns beim ersten Dienst im August um das Thema „Retten von Menschen aus Trümmern“ beschäftigen (siehe Bericht vom 08.08.15), lautete das Stichwort beim folgenden Dienst „Bewegen von Lasten“. Das Szenario war ein festgefahrener GKW. Dieser wurde dann mit Hilfe eines Greifzuges befreit. Dies ging allerdings nicht so leicht, wie es sich anhört, sondern es musste ein Flaschenzug mit Klappkloben gebaut werden, damit man das Fahrzeug bewegen konnte. Anschließend beschäftigten wir uns noch mit den unterschiedlichen Hydranten (Überflurhydrant/ Unterflurhydrant).

In einem anderen Dienst wurden Gruppen gebildet und jede Gruppe konnte ihr eigenes Thema wählen, welches die Gruppe gemeinsam ausarbeiten und vorstellen musste. Die Themen waren sehr vielfältig. Zum Beispiel wurden die Hebekissen, der Hydraulische Rettungssatz (Schere und Spreizer) und der Greifzug ausgewählt.

Dieses Jahr hat auch wieder die Aktion „Hansa-Park in Blau“ stattgefunden. Dort nahmen wir, wie in den Jahren zuvor, auch wieder teil. Diese Aktionen machen immer besonders Spaß, da dort sehr viele Ortsverbände teilnehmen und man viele Freunde trifft.

 

Bei einem weiteren Termin bauten wir unsere Station für die spätere Nachtwanderung der Jugendfeuerwehren Lübeck auf. Wir haben einen Spreizer mit Leinen und Ketten an das Einsatz-Gerüst-System befestigt und die Aufgabe war es einen Tennisball auf mehrere Pylonen zu legen. Der Spreizer durfte dabei nur mit den Leinen und dem Kettenzug bewegt werden.

Beim folgenden Dienst haben wir uns mit der Beleuchtung befasst. Wir haben uns dafür erst mit der Theorie auseinandergesetzt. Also mit den Fragen: Wie baut man die Beleuchtung auf? Was für Materialen benötigt man? Wo platziert man das Aggregat? Welche Sicherheitsvorschriften müssen beachtet werden? Danach setzen wir alles praktisch um und beleuchteten einen kleinen Bereich

Wie zuvor schon erwähnt durften wir dieses Jahr bei der Nachtwanderung der Jugendfeuerwehren in Lübeck in Schlutup teilnehmen. Bei der Nachtwanderung werden alle Teilnehmer in verschiedene Gruppen verteilt. Anschließend starten die Gruppen zeitlich versetzt und müssen auf dem Weg verschiedene Spiele bei den Stationen meistern. Leider war dieses Jahr sehr schlechtes Wetter und die Wanderung wurde nach einigen Stunden abgebrochen. Nach der Nachtwanderung haben wir im Ortsverband gemeinsam übernachtet.

Die letzten Dienste haben wir genutzt, um uns mit dem Transport von Verletzten Personen zu beschäftigten. Generell war das Thema Erste-Hilfe sehr präsent. Immer wieder mussten Dummys gesucht werden.

Natürlich haben wir auch zwischendurch oder am Ende vom Dienst viele Spiele gespielt, hatten Übernachtungen und Filmabende im Ortsverband.

 

Als nächste Veranstaltung folgt noch die Weihnachtsfeier und dann geht es nächstes Jahr wieder mit ganz vielen spannenden Themen weiter.

Text: M.Kähler

Bilder: J.Breidel, M.-P.Walenta

THW-Jugend Lübeck e.V.

auch auf Facebook!