31.10.15

Da Halloween war, haben wir den Dienst zwei Stunden nach vorne geschoben, um danach noch Zeit für Spiele zu haben.

 

Diensthemen waren die verschiedenen Tragevarianten und die erste Hilfe.

Angefangen wurde mit den Tragevarianten ohne Hilfsmitteln, die alle einmal ausprobierten um ein Gefühl dafür zu bekommen, dass es kinderleicht ist, Menschen ohne Hilfsmittel zu tragen. Als wir nun alle das Tragen ohne Hilfsmittel beherrschten, kam nun das Tragen mit Hilfsmitteln an die Reihe.

 

Nach einer Verschnaufpause ging es weiter mit erster Hilfe.

Wir lernten das behandeln von leichten Verletzung durch das Anlegen von Wundschnellverbänden und Stützverbänden, das Vorgehen bei Verbrennungen bis hin zu den stark blutenden Wunden, bei denen wir das Abdrücken, den Druckverband sowie das Abbinden lernten.

 

Nach einem spanenden Dienst, der teilweise mit neuen Inhalten gefüllt war, gab es eine Abschlussrunde und der Ausbildungspart des heutigen Dienstes war geschafft.

 

Da wir alle etwas für das gemeinsame Buffet mitgebracht haben, aßen wir zusammen und setzten den Abend mit verschiedenen Spielen fort. Als wir fertig waren mit Spiele spielen, schauten wir noch drei Filme, von denen Bibi und Tina am besten ankamen.

 

Jeder gute Tag hat auch ein Ende und so gingen wir nach den Filmen alle friedlich ins Bett und schliefen, bis wir am Morgen durch die Musik geweckt wurden.

 

Nach dem gemeinsamen Frühstück war der schöne Dienst auch schon vorüber und wir fuhren nach Hause.

Text: S.Feddern

Bild: M.-P.Walenta

THW-Jugend Lübeck e.V.

auch auf Facebook!