2014 Länderjugendlager in Rostock

Am 06.06.2014 traf sich unsere Jugend um für das diesjährige Länderjugendlager 2014 die letzten Dinge zu erledigen. Nach dem die MTW’s und die Hänger beladen wurden und die Jugendgruppe aus Preetz ankam ging es auch schon los. Um 16 Uhr fuhren wir in einer Kolonne in Richtung Rostock. Unsere top Stimmung konnte auch nicht von dem uns bevorstehenden Stau verdorben werden. Als wir um 20 Uhr an dem Marinestützpunkt ankamen, machten wir uns an das aufbauen der Zelte. Als die Zelte standen machten wir uns zum Essenszelt auf, wo wir zu Abend aßen. Nach dem gingen wir alle erschöpft schlafen

Am nächsten Morgen trafen wir uns um 7 in der früh vor dem Betreuerzelt, um zum frühstücken zu gehen. Nach dem Frühstück hatten wir Freizeit, die einige dazu nutzten das Gelände zu erkunden. Später fuhren wir mit der Fähre nach Warnemünde, wo wir die Stadt erkundeten und eine Menge Spaß hatten. Wieder am Zeltplatz angekommen gingen wir an den Strand, der nicht weit von unserem Platz entfernt war. Während einige von uns in das noch frische Ostseewasser badeten, bauten andere Sandburgen oder lasen in der Abendsonne ein Buch. Wieder am Zelt angekommen ging es zum Abendessen. Nach dem Abendessen haben wir mit zwei Arbeitsleinen ein großes Springseil hergestellt, und mit springseilspringen den Rest des Abends verbracht, nach der kräfteraubenden aber spaßigen Aktion legten wir uns  alle erschöpft in unsere Schlafsäcke und schliefen sehr schnell ein.

Am zweiten morgen wurden wir von der Sonne geweckt und versammelten uns wieder um 7 Uhr vor dem Betreuerzelt um zum Frühstück zu gehen. Dort stärkten wir uns für das unserer Jugend bevorstehendem Volleyballturnier, wo wir uns den 3. Platz erkämpften. Dann war auch schon Abend und wir gingen wieder essen.  Als wir wieder an den Zelten waren schlug das Wetter um, und es fing an stark zu gewittern und zu stürmen. Hier zeigte sich wieder mal die Stärke des THW’s, nämlich der Zusammenhalt, denn die Aktiven haben wie selbstverständlich  zusammen gearbeitet und jeder half Jedem, egal aus welchem OV. Das war eine unvergessliche Erfahrung für alle. Aber so schnell wie das Unwetter kam legte es sich auch und wir konnten wieder in unsere Zelte zurück, die zum Glück nicht beschädigt wurden. Nach der ganzen Aktion schliefen wir alle sehr schnell ein.

Als wir am Abreisetag  aufwachten, lachte uns die Sonne wieder an und wir gingen Frühstücken. Danach fingen wir an unsere Zelte abzubauen und sie wieder zu verladen. Nachdem wir uns von anderen Jugendgruppen verabschiedet hatten fuhren wir wieder in einer Kolonne mit der THW-Jugend Preetz zurück und kamen ohne weitere Staus in Lübeck an, wo wir uns von Preetz verabschiedeten. Nun wurden abschließend die Zelte zum trocknen  aufgebaut und ein aufregendes Lager war vorbei.

Text:     S.Feddern

Bilder:  M.-P.Walenta

 

Hier gehts zur Photogalerie.

THW-Jugend Lübeck e.V.

auch auf Facebook!